Warenkorb 0
Tea-Pavilion-Lychee-Black

LYCHEE BLACK

ab
€2.15
Preise inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
“Meisterstück„
Artikel-Nr.: 70401

Lizhi Hongcha ist eine klassische Adaption aromatisierter Tees. Er wird mit
dem Saft reifer Litschis parfümiert, deren Frucht in ihrer Glätte und Farbe oft mit
weißer Jade verglichen wird.

Ein luxuriöses Getränk, das ein blumiges Bouquet mit Rosenakzenten aufweist,
erblüht mit einem anhaltenden, honigsüßen Malzgeschmack.

Lychee Black verführt und bezaubert den Gaumen.

1 pro
250 ml
90 ºC
100 ºC
3-5 Min
Handgepflückter Schwarzer Tee
aus der Provinz Anhui,
Südliches China
Tea-Pavilion-Lychee-Black-Landkarte
88401
80g Aromadose
90401 
100g Aromabeutel
Tea-Pavilion-Lychee-Black-Set

SCHWARZER TEE ZUBEREITUNG

Der chinesische Schwarze Tee, der auch von vielen als „Roter Tee“ bezeichnet wird, wird seit Jahrhunderten in China und auf der ganzen Welt getrunken.

Schwarzer Tee ist vollständig fermentierter Tee. Die Teeblätter werden zuerst gepflückt, anschließend lässt man sie trocknen. Nach dem Trocknen werden die Blätter gerollt, wodurch sie verletzt werden und ihr Saft der Luft ausgesetzt wird. Die Enzyme im Blatt beschleunigen den Oxidationsprozess und die Farbe des Blattes wechselt von Grün zu leuchtendem Rot. Anschließend werden die Blätter geröstet und sortiert.

Während des Herstellungsverfahrens von Schwarzem Tee werden die Blätter maßgeblich verändert, damit sich die charakteristischen Geschmacksnoten des Schwarzen Tees - von blumig bis fruchtig, nussig und scharf - entwickeln. Wenn Schwarzer Tee aufgegossen wird, entwickelt er eine satte rote Farbe und ein kräftiges Aroma.

Die Aufbewahrung von Schwarzem Tee ist einfach. Er wird für gewöhnlich an einem gut belüfteten Ort aufbewahrt und benötigt keine besondere Temperaturregelung.

Der Tee

Einigen Quellen zufolge besteht eine der offensichtlichsten Eigenschaften von chinesischem Schwarzem Tee darin, dass er mit dem Alter milder wird sowie reicher und vollmundiger im Geschmack. Die klassischen Schwarzen Teesorten verfügen über hervorragende, kräftige Geschmacksnoten und Aromen, die mit den gleichen Adjektiven zu beschreiben sind, wie edler Wein oder Whiskey.

Weiterlesen

Das Wasser

Die Wasserqualität beeinflusst den Geschmack Ihres Tees. Die mineralische und chemische Zusammensetzung sowie der Sauerstoffgehalt des Wassers wirken sich auf die Qualität des Aufgusses aus.

Hartes Wasser verhindert, dass sich die löslichen Moleküle des Tees entfalten und der Tee bekommt einen kreidigen Geschmack. Gechlortes Wasser hat einen unangenehmen Geschmack und Geruch, der den feinen Teegeschmack überdeckt.

Das Problem der Härte und des Chlorgehalts im Leitungswasser kann durch die Verwendung eines Brita-Filters oder ähnlicher im Handel erhältlicher Wasserfilter behoben werden. So werden nicht nur unangenehme Chemikalien und Gerüche entfernt, sondern auch der Härtegrad des Wassers und die Menge an gelöstem Calcium und anderen Mineralien werden reduziert. Der Sauerstoffgehalt kann erhalten werden, indem das gleiche Wasser nicht mehrfach erhitzt wird.

Mit Quellwasser kann exzellenter Tee zubereitet werden, jedoch besteht die einzige Möglichkeit, um festzustellen, ob sich Quellwasser für einen speziellen Tee eignet, darin, es auszuprobieren. Mit einigen Quellwässern erzielt man aufgrund ihres besonderen Mineralgehalts keine besonders guten Ergebnisse. Destilliertes Wasser ist ebenfalls ungeeignet, da der vollständige Mangel an Mineralien zu einem faden Geschmack führt.

Wenn Sie Schwarzen Tee zubereiten, verwenden Sie immer Quellwasser oder gefiltertes kaltes Wasser und erhitzen sie es, bis es sprudelnd kocht. Im Allgemeinen sollte Schwarzer Tee mit sprudelnd kochendem Wasser von 95°C bis 100°C aufgegossen werden.

Die Teemenge

Messen Sie den Tee ab; nehmen Sie dabei rund 2 Gramm (1 Teelöffel) pro Tasse. Gießen Sie kochendes Wasser über die Blätter und lassen Sie sie rund drei bis fünf Minuten lang ziehen, je nachdem welchen Geschmack Sie wünschen. Im Gegensatz zu Grünem Tee, der bitter wird, wenn er bei zu hohen Temperaturen aufgegossen wird, sollte Schwarzer Tee in frisch gekochtem Wasser ziehen.

Alle unsere Teesorten können mindestens zwei bis drei Mal aufgegossen werden. Es wäre sehr verschwenderisch, eine Portion Teeblätter nach nur einem Aufguss wegzuwerfen. Bei den meisten unserer Teesorten entwickeln sich der Geschmack und der Charakter des Tees sogar mit jedem weiteren Aufguss. Um den besten Geschmack zu erhalten und den Tee bestmöglich zu nutzen, empfehlen wir Ihnen deshalb, jede Portion Tee mehrmals aufzugießen. Mit Ausnahme von Pu-erh-Tee, ist es außerdem nicht nötig, den ersten Aufguss wegzugießen.

Die Ziehzeit

Die feineren Schwarzen Tees, wie beispielsweise Keemun Superior, sollten drei bis fünf Minuten lang ziehen. Das Gleiche gilt für Brokentees (Tee mit zerbrochenen Teeblättern), die eine größere Blattoberfläche aufweisen und eine geringere Ziehzeit benötigen als ganze Blätter. Ganze Blätter des Schwarzen Tees und Schwarzer Tee, der mit Milch oder Zitrone serviert wird, sollte vier bis fünf Minuten lang ziehen. Durch längere Ziehzeiten wird der Tee bitter.

Teezubehör

Teekannen aus Yixing-Ton eignen sich am besten für Oolong-, Schwarzen und Pu-erh-Tee. Yixing ist eine kleine Stadt in der Provinz Jiangsu, in der seit Jahrhunderten unglasierte Teekannen getöpfert werden.

Der schöne Ton wird dort seit Jahrhunderten am Ufer des nahe gelegenen Tai-Sees abgebaut. Er eignet sich perfekt als Grundlage für Keramik zur Zubereitung von Tee, da der mineralreiche Ton die Wassertemperatur hält, den Geschmack des Tees aufnimmt, das Wasser reinigt, jegliche scharfen oder herben Geschmacksnoten abmildert und die Zubereitung von kräftigen, charakteristischen Teesorten fördert. Aufgrund der absorbierenden Funktion des Tons sollte nur ein Tee pro Kanne verwendet werden.


MEHR AUS DIESER SAMMLUNG